Paragleiter aus misslicher Lage befreit

Datum: 24. Juni 2019 
Alarmzeit: 19:56 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten 
Art: Personenrettung 
Einsatzort: Schobersteinhaus 
Einsatzleiter: HBI Ing. Armin Steiner 
Mannschaftsstärke: 23 
Fahrzeuge: KDO, MTF-A, RLF-A 2.000/200 
Weitere Kräfte: Bergrettung Molln, FF Breitenau, FF Ternberg, Höhenretterstützpunkt Ternberg 


Einsatzbericht:

Am Montag, 24. Juni 2019 um 19:56 Uhr wurde die FF Molln zu einer Personenrettung zum Schobersteinhaus alarmiert. Nach ersten Angaben war dort ein Paragleiter verunglückt.

Nach Anfahrt durch den Elfi-Tunnel der Firma Bernegger traf das Kommandofahrzeug der FF Molln als erstes am Schobersteinhaus ein und erkundete die Lage. Schon während der Anfahrt konnte telefonischer Kontakt mit dem unverletzten Piloten des Gleitschirms aufgenommen werden. Vor Ort bestätigte sich, dass er bei einem missglückten Startversuch zu wenig Höhe gewonnen hatte und in einer Baumkrone abgestürzt war. Obwohl der Pilot unverletzt war konnte er sich aufgrund der Höhe und des Gleitschirms natürlich nicht selbst befreien.

Zur Rettung wurden daher die bereits zu Beginn des Einsatzes dazu alarmierten Feuerwehr-Höhenretter der FF Ternberg eingesetzt. Sie wurden von der Bergrettung Molln, die ebenfalls alarmiert worden war unterstützt.

Im Einsatz standen neben den Kräften der FF Ternberg, dem Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land, der FF Breitenau, der Bergrettung Molln auch 23 Einsatzkräfte der FF Molln mit 3 Fahrzeugen.