4 Verletzte nach Verkehrsunfall

Datum: 21. März 2021 um 19:44
Alarmierungsart: Handy, Pager, Sirene
Dauer: 1 Stunde 50 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: L1327, Haunoldmühl Landesstraße
Einsatzleiter: OBI David Sieghartsleiter
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: KDO, MTF-A, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200
Weitere Kräfte: Notarzt-Team (NEF), Polizei, Rettungsdienst (SEW)


Einsatzbericht:

Am 21. März um 19:44 Uhr wurde die FF Molln zu einem Verkehrsunfall auf der Haunoldmühl Landesstraße zwischen Fa. Piesslinger und Fa. Bernegger gerufen. 2 PKWs waren frontal zusammengestoßen, 4 Personen – darunter ein Kind – wurden verletzt. Keine der verletzten Personen war eingeklemmt. Es galt die bereits eingetroffenen Einsatzkräfte des Roten Kreuz zu unterstützen, die Einsatzstelle abzusichern und auf Anweisung der Exekutive die Bergung der Unfallfahrzeuge durchzuführen.

Die FF Molln stand mit 26 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen bis 21:34 Uhr im Einsatz.

Bericht der Landespolzeidirektion Oberösterreich:

„Pkw-Lenker geriet auf Gegenfahrbahn:

Ein 35-jähriger slowakischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 21. März 2021 gegen 19:25 Uhr mit seinem Pkw auf der L1327, Haunoldmühl Landesstraße Richtung Molln. In einer scharfen Linkskurve verlor er, vermutlich aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse, die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 49-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf. Die beiden Unfalllenker und die beiden Mitfahrerinnen des 35-Jährigen, 24 und drei Jahre alt, wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Krankenhäuser Kirchdorf bzw. Steyr gebracht.“