Fassadenbrand in der Breitenau

Datum: 6. Dezember 2020 
Alarmzeit: 12:57 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 44 Minuten 
Art: Brand Wohnhaus 
Einsatzort: Breitenau, Gem. Molln 
Einsatzleiter: HBI Gerald Missbichler (FF Breitenau) 
Mannschaftsstärke: 33 FF Molln 
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, MTF-A, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200 
Weitere Kräfte: FF Breitenau, FF Frauenstein, FF Ramsau, Polizei, Rettungsdienst (SEW) 


Einsatzbericht:

Der vierte Einsatz binnen vier Tage führt alle 4 Mollner Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in die Breitenau.

Am 6. Dezember 2020 wurde die FF Molln um 12:57 Uhr zu einem Fassadenbrand in die Breitenau alarmiert. Gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr Breitenau unter Einsatzleiter HBI Gerald Missbichler und den Feuerwehren Ramsau und Frauenstein konnte der Brand rasch gelöscht werden.

Bereits um 13:15 Uhr – trotz 13 Kilometern Anfahrt – trafen die Einsatzkräfte der FF Molln am Brandobjekt ein. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es im Bereich einer Kamindurchführung offenbar zu einem Fassadenbrand gekommen war, der von den Bewohnern des Hauses entdeckt worden war. Der Bereich wurde mittels Wärmebildkameras erkundet, die Fassade von Atemschutzträgern geöffnet und abgelöscht. Im betroffenen Bereich wurde die Fassade weitergeöffnet und abgelöscht – zeitgleich wurde der Dachbereich innen udn außen kontrolliert um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Um 13:44 Uhr konnte Brand aus gegeben werden – die Brandursachenermittlung wurde durch die Polizei durchgeführt. Niemand wurde beim Einsatz verletzt – das Rote Kreuz war lediglich zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort – Danke!

Die FF Molln war mit 33 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Es wurden 9 Atemschutzträger bereits während der langen Anfahrt voll ausgerüstet und vor Ort eingesetzt. Unser Einsatz wurde nach umfangreichen Reinigungs- und Versorgungsarbeiten um 15:41 Uhr beendet.

_Foto: FF Molln