Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Ortsteil Gradau fordert ein Todesopfer

Datum: 17. Juni 2022 um 12:12
Alarmierungsart: Handy, Pager, persönlich (telefonisch), Sirene
Dauer: 1 Stunde 58 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Einsatzort: Gradau, Molln
Einsatzleiter: BI Willi Kogseder
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen, FF Leonstein, First Responder, Notarzt-Team (NEF), Polizei, Rettungsdienst (SEW)


Einsatzbericht:

Am 17. Juni 2022 um 12:12 Uhr wurde die FF Molln gemeinsam mit der FF Leonstein mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ in den Ortsteil Gradau gerufen.

Wenige Minuten nach Alarmierung traf das Kommandofahrzeug am Unfallort ein. Die Lage stellte sich wie folgt dar: Ein PKW war rechts von der Landesstraße abgekommen und frontal gegen eine Betonmauer geprallt. Der Lenker war im Fahrzeug eingeklemmt und wurde von First Respondern und Ersthelfern im Fahrzeug betreut. Aufgabe der Feuerwehr war die möglich rasche Rettung der verletzten Person aus dem Fahrzeug und die umfassende Absicherung der Unfallstelle.

Um 12:32 Uhr – nur 20 Minuten nach Eingang der Alarmierung – konnte der Verunfallte aus dem Auto befreit und dem Roten Kreuz übergeben werden. Sofort übernahmen das Notarztteam und die Besatzungen zweiter Rettungsfahrzeuge die Reanimation des Lenkers. Trotz massiv-invasiven Maßnahmen blieben die Rettungsversuche erfolglos – der Unfalllenker verstarb noch an der Unfallstelle.

Die FF Molln, die mit 22 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen im Einsatz stand, spricht den Angehörigen ihr aufrichtiges Beileid aus.