Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Datum: 18. November 2022 um 18:07
Alarmierungsart: Handy, Pager, persönlich (telefonisch), Sirene
Dauer: 1 Stunde 55 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: L1327, Gradau Richtung Im Gstadt
Einsatzleiter: HBI Armin Steiner
Mannschaftsstärke: 19
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, MTF-A, RLF-A 2.000/200
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen, Polizei, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Am 18. November 2022 wurde die FF Molln zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen. Wenige Minuten nach Alarmierung konnte Einsatzleiter Kommandant Armin Steiner folgende Lage an der Unfallstelle feststellen:

Ein PKW war bei starkem Regen auf Landesstraße 1327 aus Richtung Steinbach/Steyr kommend kurz vor dem Ortsteil „Im Gstadt“ rechts von der Straße abgekommen, hatte dabei die Leitschiene massiv beschädigt und war glücklicher Weise auf dieser hängen geblieben. Wäre der PKW nur wenige Zentimeter mehr nach rechts geraten wäre ein Absturz in steiles Gelände unausweichlich gewesen. Der Lenker des Fahrzeugs, der alleine im PKW unterwegs war, blieb unverletzt. Die Polizei Steyrtal war bereits vor Ort und nahm die Ermittlungen auf.

Aufgaben der FF Molln waren das Absichern der Unfallstelle. Dazu wurde eine lokale Umleitung eingerichtet. In weiterer Folge wurde das Unfallfahrzeug gesichert und aufwendig von der Leitschiene entfernt. Dabei kamen auch hydraulische Hebegeräte zum Einsatz. Ein Abschleppdienst übernahm den Abtransport des schwer beschädigten Fahrzeugs. Des Weiteren mussten größere Menge an ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden werden und die Straße anschließend gereinigt werden. Die Absicherung der Unfallstelle bzw. der beschädigten Leitschiene erfolgte gemeinsam mit der Straßenmeisterei Kirchdorf, die anschließend den Verkehr wieder frei gab.

Im Einsatz der FF Molln standen 19 Mitglieder mit 4 Fahrzeugen. Die aufwändigen Arbeiten dauerten ca. 2 Stunden.