Fahrzeugbergung nach Beinahe-Unfall mit „eisernem Radfahrer“

Datum: 22. Januar 2017 
Alarmzeit: 21:46 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, persönlich (telefonisch) 
Dauer: 1 Stunde 1 Minute 
Art: Fahrzeugbergung 
Einsatzort: „Roidinger Kreuzung“ Molln 
Einsatzleiter: BR Robert Mayrhofer 
Mannschaftsstärke: 23 
Fahrzeuge: KDO, MTF-A, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200 


Einsatzbericht:

Am 22. Jänner wurde die FF Molln um 21:46 Uhr von einem PKW-Lenker zu einer Fahrzeugbergung auf der sog. „Roidinger-Kreuzung“ Höhe Abfallsammelzentrum gerufen. Der PKW-Lenker hatte zuvor die Verkehrsinsel übersehen. Er kam um Haaresbreite beim „eisernen Radfahrer“ vorbeifahrend – auf der Gegenfahrbahn zu stehen. Fundamentsteine auf der Verkehrsinsel beschädigten dabei den Unterboden des PKWs schwer.

Die FF Molln sicherte die Unfallstelle und  barg nach Rücksprache mit der Polizei das Fahrzeug. Der PKW wurde auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt und dem Fahrzeughalter übergeben. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz, der um 22:47 Uhr beendet wurde, standen 23 Mitglieder der Feuerwehr Molln mit 4 Fahrzeugen.