Großbrand im Ortsteil Breitenau

Datum: 8. November 2020 
Alarmzeit: 16:22 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, Sirene 
Art: Brand Wohnhaus 
Einsatzort: Breitenau, Gemeinde Molln 
Einsatzleiter: HBI Gerald Mißbichler (FF Breitenau) 
Mannschaftsstärke: ~200 
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, MTF-A, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200 
Weitere Kräfte: FF Altpernstein, FF Breitenau, FF Frauenstein, FF Grünburg, FF Kirchdorf/Krems, FF Leonstein, FF Micheldorf, FF Pernzell, FF Ramsau, FF Steinbach/Steyr, FF Wagenhub, Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes, Polizei, Rettungsdienst (SEW) 


Einsatzbericht:

Wirtschaftsgebäude wird Raub der Flammen – Brand greift auf Wohnhaus über.

Video: OÖN -TV

Am 8. November 2020 um 16:22 Uhr wurde die FF Molln mit dem Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ in die Breitenau alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt musste eine starke Rauchentwicklung erkannt werden. Nur 9 Minuten nach der Alarmierung traf das Kommandofahrzeug der FF Molln am Einsatzort ein. Die nachrückenden Kräfte wurde in weitere Folge rasche eingewiesen, Löschangriffe wurden von Außen gestartet.

Klares Ziel der 11 Feuerwehren im Löscheinsatz – aufgrund der Situation wurde umgehende Alarmstufe 2 ausgelöst – war das Schützen des Wohnhauses. Trotz des raschen Eingreifens breitete sich der Brand aber mit enormer Flammenausbreitung und extremer Hitzestrahlung auch im Dachbereich des Wohnhauses aus. Besonders schwierig gestalten sich die Löscharbeiten da hierfür das gesamte Dach des Wohnhauses unter schwerem Atemschutz geöffnet werden musste um an die Glutnester zu kommen. Zudem trug die Bauweise des Holzhauses mit verschieden Dämmungs- und Installationsebenen zu einer Ausbreitung des Brandes bei.

Um genügend Löschwasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben wurden zwei längere Löschleitungen gelegt. Im Einsatz standen ca. 200 Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren.

Die Löscharbeiten erstreckten sich bis in die Vormittagstunden des 9. Novembers. Unsere Feuerwehr stand bis zum Einsatzende vor Ort im Einsatz.

Die fünfköpfige Familie konnte vorläufig bei Verwandten unterkommen. Gerade weil es sich beim Besitzer des Objekts um einen Kameraden der FF Breitenau handelt möchten wir an dieser Stelle viel Kraft für die nächsten Tage und Woche wünschen und versichern weit über den akuten Einsatz hinaus unsere tatkräftige Unterstützung!

Weitere Berichte mit Fotos und Videos finden Sie auf folgenden Medien:

https://www.laumat.at/medienbericht,elf-feuerwehren-bei-brand-eines-wohngebaeudes-in-molln-im-einsatz,20888.html

https://www.fotokerschi.at/blog/grosseinsatz-nebengebaude-in-vollbrand/

https://ooe.orf.at/stories/3075063/

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/grossbrand-auf-bauernhof;art4,3320514