Reisebus-Bergung in der winterlichen Ramsau

Datum: 15. März 2016 
Alarmzeit: 10:12 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, persönlich (telefonisch) 
Dauer: 1 Stunde 33 Minuten 
Art: Fahrzeugbergung 
Einsatzort: Ramsau 
Einsatzleiter: OBI Ing. Armin Steiner 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, RLF-A 2.000/200 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Molln wurde am 15. März 2016 um 10:12 zu einer Fahrzeugbergung in die Ramsau gerufen.

Vor Ort stellte sich folgende Lage dar: Ein ziviler Reisebus, besetzt mit Soldaten des Bundesheers am Weg zu einer Übung am Truppenübungsplatz Ramsau war von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen. Die mitfahrenden Soldaten verließen den Bus und marschierten die restliche Wegstrecke zum Übungsgelände.

Der Reisebus, auf dem keine Schneeketten montiert waren, wurde von der Feuerwehr Molln mittels Seilwinde des LFB-A gesichert und in weitere Folge vom RLF-A 2.000 mittels Winde aus dem Straßengraben gezogen. Anschließend wurde Hilfe beim Anlegen der Schneeketten geleistet – der Bus konnte schlussendlich die Fahrt fortsetzen.

Im Einsatz stand die FF Molln mit 10 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen (KDO, RLF, LFB) – um 11:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.