Schwerer Verkehrsunfall auf der Haunoldmühler Landesstrasse

Datum: 10. Februar 2017 
Alarmzeit: 16:11 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 1 Minute 
Art: Verkehrsunfall eingeklemmte Person 
Einsatzort: Haunoldmühler Landesstrasse, Molln 
Einsatzleiter: BR Robert Mayrhofer 
Mannschaftsstärke: 35 
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, RLF-A 2.000/200, TLF-A 4.000/200 
Weitere Kräfte: FF Leonstein, Gemeindearzt, Polizei 


Einsatzbericht:

Am Freitag, 10. Februar 2017 um 16:11 Uhr wurde die FF Molln zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf der Haunoldmühler Landesstrasse im Bereich Gstadt/Fa. Piesslinger war ein PKW in Fahrtrichtung Molln rechts von der Strasse abgekommen und auf eine darunter liegende Wiese katapultiert worden. Das Fahrzeug kam am Dach zu liegen und wurde völlig zerstört. Im Fahrzeug befanden sich zwei Personen. Als Ersthelfer war zufällig Kameraden der FF Molln und FF Ramsau vor Ort – sie wiesen die rasch eintreffenden Einheiten der FF Molln und der FF Leonstein ein und leisteten erste Hilfe.

Eine Person konnte vor ab von Passanten aus dem PKW befreit werden, die zweite Person, die schwerste Verletzungen davon trug, wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit und mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet. Der Rettungsdienst versorgte mit zwei Rettungswagen, dem Notarztteam aus Kirchdorf und dem Gemeindearzt die Verletzten, die schlussendlich ins LKH Kirchdorf gebracht wurden.

Auf behördlichen Auftrag der Polizei Steyrtal wurde das Fahrzeug mittels eines lokal verfügbaren Kranfahrzeug geboren und der Verkehrsweg frei gemacht.

Die FF Molln stand mit 35 (!!!) Mitglieder bis 18:12 Uhr im Einsatz. Dabei wurden 4 Fahrzeuge eingesetzt. Herzlichen Dank an die FF Leonstein, die uns mit 2 Einsatzfahrzeugen unterstützte.

Wir wünschen den beiden Verletzten auf diesem Wege alles Gute!

 

Fotos: www.laumat.at – herzlichen Dank!