schwierige Traktorbergung in der Breitenau

Datum: 9. August 2017 
Alarmzeit: 15:21 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Pager, persönlich (telefonisch) 
Dauer: 2 Stunden 49 Minuten 
Art: Fahrzeugbergung 
Einsatzort: Breitenau, Molln 
Einsatzleiter: BR Robert Mayrhofer 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: KDO, LFB-A2, RLF-A 2.000/200 
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen, FF Breitenau, FF Micheldorf 


Einsatzbericht:

Am 9. August 2017 um 15:21 Uhr wurde die FF Molln gemeinsam mit der FF Breitenau zu einer Fahrzeugbergung unweit des Feuerwehrhauses Breitenau gerufen.

Vor Ort stellte sich folgende Lage dar: Ein Traktor mit angehängtem Güllefass, der auf einer Wiese oberhalb der Breitenauer Strasse abgestellt war, kam aus unbekannten Gründen führerlos in Rollen. Das Gespann bewegte sich über eine steile Wiese, durchstieß einen Zaun und kam auf der Breitenauer Strasse auf. Der Traktor schlitterte weiter Richtung Steyrling und kam, gebremst durch Bäume unweit der Strasse zu stehen. Verletzt wurde niemand – auch mögliche Passanten oder Fahrzeuge auf der Strasse waren nicht betroffen.

Seitens der Feuerwehren galt es die Unfallstelle abzusperren, auslaufende Betriebsmittel zu binden und das Gespann vorerst zu sichern. In weiterer Folge wurde das Güllefass abgekoppelt und entfernt. Der Traktor drohte aufgrund massiver Beschädigung in der Mitte zu Brechen, daher wurde der Kranwagen der FF Micheldorf angefordert, der die Zugmaschine schonend aus der Lage befreite. Die Fahrzeuge wurde dem Besitzer übergeben und die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz standen 16 Mitglieder der FF Molln mit 3 Fahrzeugen. Weitere Kräfte stellten die FF Breitenau (16 Mitglieder, 2 Fahrzeuge) und die FF Micheldorf (8 Mitglieder, 3 Fahrzeuge darunter Kran). Um 18:10 Uhr konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.